fbpx

Gezieltes Stadtmarketing als touristische Maßnahme für mehr Besucher und Unterstützung der heimischen Wirtschaft

Florierender Tourismus fördert die regionale Wirtschaft und unterstützt heimische Unternehmer. Klarerweise ist daher das Ziel von touristischen Regionen & Städten, so viele Besucher wie möglich anzulocken. Durch Stadtmarketing wird versucht das Image einer Stadt nach außen hin so attraktiv wie möglich darzustellen, Besuchermagnete zu schaffen und diese öffentlich richtig in Szene zu setzen. Erfolgreiche Stadtmarketing Kampagnen-Beispiele aus dem steirischen Thermen- und Vulkanland, der Süd- und Weststeiermark und dem Burgenland werden in diesem Blog Artikel erwähnt wie auch Anreize für Stadtmarketing und Tourismus Experten aus den jeweiligen Regionen, die für die Aufwertung eines Städte Images verantwortlich sind. Unterhaltung und Interaktivität in Verbindung mit virtuellem Stadtmarketing im Tourismus spielen dabei zentrale Rollen wie auch die der sinnvolle Einsatz von virtuellem 360-Grad Marketing im Zeitalter der Digitalisierung. 

Stadtmarketing im Tourismus in Österreich - ausgewählte Beispiele

Dass Österreich ein sehr beliebtes Reiseziel im Winter wie auch im Sommer ist muss hier nicht lange diskutiert werden. Spannend sind die unterschiedlichen Regionen in den einzelnen Bundesländern und wie diese sich um die Attraktivierung ihres Standorts bemühen. Vom Westen bis in den Osten gibt es viele verschiedene Sehenswürdigkeiten, Regionen und Städte, die man versucht so gut wie möglich zu präsentieren. Fürstenfeld zum Beispiel bezeichnet sich als Thermenhauptstadt in der Südoststeiermark. Umgeben von vielen Thermen trägt Fürstenfeld diese Bezeichnung auch völlig zurecht. Die Thermen Loipersdorf, Bad Waltersdorf, H2O Therme in Sebersdorf oder die Hundertwasser Therme in Bad Blumau sind von Fürstenfeld aus leicht zu erreichen. Auch das steirische Vulkanland ist an dieser Stelle zu erwähnen. Zahlreiche heimische Betriebe zur Herstellung von regionalen Köstlichkeiten haben sich hier angesiedelt. Die Tourismus Regionen haben sich zum Thermen- & Vulkanland Steiermark zusammengetan und konzentrieren sich darauf die Vorzüge des steirischen Thermen- und Vulkanlands für seine Gäste hervorzuheben. Innovative Ideen wie die „Gläsernen Manufakturen“ oder das „Meisterkultur“ Netzwerk sind nur einige innovative Beispiele aus der Region. 

Virtuelles Stadtmarketing & digitale Tourismusbranche

Um sich als Tourismusregion auch in Zukunft so gut wie möglich zu positionieren spielt die digitale & virtuelle Präsentation eines Orts eine wichtige Rolle. In manchen regionalen Betriebe kann man sich bereits online einen kleinen Vorgeschmack holen indem man auf der Website surft und sich informiert. Unternehmen, die die Digitalisierung bereits verstanden haben anstatt sie zu ignorieren gehen sogar noch einen Schritt weiter: Sie gewähren transparente Einblicke in ihren Betrieb in Form eines virtuellen Rundgangs. Auch die Sehenswürdigkeiten einer Stadt sollten noch besser digitalisiert werden, zum Beispiel mit einem einfachen 360-Grad Panoramafoto. Potenzielle Besucher wollen unterhalten werden! Man muss ihnen auf digitale Weise bereits etwas bieten können, um sie schließlich dazu zu bringen in einem Hotel in der Region zu nächtigen, die lokalen Restaurants aufzusuchen oder sich mit der ganzen Familie in der Therme zu vergnügen. Die bloße Bereitstellung von schönen Fotos oder Videos ist schon lange nicht mehr ausreichend! Unterhaltung, Interaktivität & Kreativität sollten die Stadtmarketing Experten stets begleiten bei der Umsetzung von Marketingkonzepten für Städte und Regionen. Gerne nennen wir ein paar gute Beispiele für transparente und virtuelle Präsentationen aus dem steirischen Thermen- und Vulkanland und wie virtuelles 360-Grad Stadtmarketing in der Tourismusbranche funktionieren kann. 

Beispiele aus der Praxis durch Betriebe aus der Südoststeiermark

Kaum zu verfehlen auf dem Weg zur Therme Loipersdorf liegt das Thermenstadl Heuriger. Hier können schottische Hochlandrinder aus eigener Zucht aus der Region, steirische und Tiroler Küche in vollen Zügen genossen werden. Für Feiern kann man die urige Stadlbar nutzen und für Familienausflüge gibt’s einen großen Spiel- und Minigolfplatz. Die Besitzer wollen allen Interessierten einen virtuellen Vorgeschmack bieten und ihr Lokal mitten im steirischen Thermenland auf digitalem Wege präsentieren: 


Thermenstadl Heuriger in Loipersdorf: in der Nähe der schönen Therme Loipersdorf nun auch virtuell zu besichtigen

Mit über 60 Betten ist im Hotel Hubertus in Söchau ausreichend Platz für Besucher. Das Hotel liegt inmitten des steirischen Thermenlandes und ist umgeben von vielen Sehenswürdigkeiten wie der Riegersburg, Weinbergen und zahlreichen Buschenschenken für die steirische Jausen zwischendurch. Die Zimmer, das Restaurant, der Außen- und Wellnessbereich können virtuell besichtigt werden:  


Hotel Hubertus Söchau: eingebettet im steirischen Thermenland, umgeben von vielen touristischen Highlights in der Südoststeiermark - UND: ebenso virtuell zugänglich

Im Murkostladen im südoststeirischen Mureck nahe der slowenischen Grenze gibt’s alles was das Herz begehrt: regionale und frische Köstlichkeiten wie steirisches Kürbiskernöl, Süßigkeiten, Obst & Gemüse, Milchprodukte von regionalen Bauern, Teig- und Getreidewaren uvm. Neugierig? Dann einfach virtuelle Tour durch den Murkostladen direkt über Google starten: 

Auch die wunderschöne, als “steirische Toskana” bezeichnete Südsteiermark und das angrenzende Burgenland schlafen nicht wenn es um Stadtmarketing oder Destinationsmarketing im Tourismus geht. Köstliche Weine, gut ausgebaute Radwege, kulturelles Programm oder Wellness Urlaube werden als Besuchermagnete angepriesen. Burgenland Tourismus und der Tourismusverband Südsteiermark sorgen dabei für einen ordentlichen Außenauftritt für interessierte Besucher und potenzielle Gäste. Innovative digitale Marketinginstrumente von vielen weiteren heimischen Betrieben finden Sie unter unseren Referenzen

Anreize für Stadtmarketing und Tourismus Verantwortliche in den unterschiedlichen Regionen

Wir sehen uns als “Digitalisierer & Virtualisierer”. Nach der Digitalisierung von bereits annähernd 200 Betrieben aus der Steiermark, dem Burgenland und Niederösterreich geben wir gerne Tipps um Städte und Regionen für die digitale Zukunft vorzubereiten. Unterhaltungswert & Interaktivität steigern durch virtuelle 3D Rundgänge inkl. Google Street View Einbindung: Potenzielle Kunden und Besucher suchen nach Unterhaltung. Warum also nicht ganze Betriebe virtuell zugänglich machen und ihnen selbstständig die Möglichkeit zu geben in alle Richtungen zu navigieren, um so die Wahrscheinlichkeit eines Besuchs in der jeweiligen Region zu erhöhen? Diese Art der transparenten Präsentation eignet sich allerdings nicht nur für Betriebe: 

  • Virtuelles, örtliches Stadtmarketing bzw. Tourismus Büro mit selbstständiger Navigation, Touristeninformationen, Vorstellung der Mitarbeiter inkl. deren Funktion oder die Einbettung von zusätzlichen Bildern & Videos.
  • Virtuelles Amt / virtuelles Rathaus / virtuelle Bezirkshauptmannschaft: Ein virtueller Rundgang mit Infopoints vor den jeweiligen Abteilungen würde jeden Behördengang vereinfachen. Man könnte auch hier die Mitarbeiter vorstellen oder Amtszeiten ausschreiben.
  • Sehenswürdigkeiten eines Ortes in 360-Grad erlebbar machen
  • Virtuelle Wegweiser & Luftaufnahmen: Städt aus der Vogelperspektive mittels Drohne abfilmen, in eine interaktive Map integrieren mit zusätzlicher Anbindung zu den virtuellen Rundgängen der Betriebe einer Stadt.

Mehr Touristen durch gezieltes Stadtmarketing im Tourismus

Der Kreativität im Stadtmarketing und Tourismus zur Attraktivierung von mehr Besuchern sind keine Grenzen gesetzt. Vor allem in der digitalen Welt gibt es unzählige Möglichkeiten um einen Standort oder eine Region noch attraktiver für Touristen erscheinen zu lassen, um diese von einem Besuch zu überzeugen. Mit virtuellen 3D Rundgängen durch lokale Unternehmen, öffentliche Museen und örtliche Sehenswürdigkeiten lassen sich die Highlights einer Stadt optimal online präsentieren. Derartige Virtual Reality taugliche Rundgänge lassen sich einfach auf der Website jeder Stadt und Region integrieren. Stellen Sie sich vor man könnte sich auf www.thermenhauptstadt.at bzw. www.fuerstenfeld.gv.at einfach über Restaurants, Museen und Hotels informieren und diese auch direkt online virtuell begehen! Gute Idee? Wir setzen noch einen drauf: Sämtliche virtuelle Rundgänge werden bei Google Street View integriert, sodass man sogar über die Google Suche oder über Google Maps direkt in ein Lokal reinschauen kann während man gemütlich durch die Fürstenfelder Hauptstraße spaziert. Durch solche Maßnahmen steigert man zum einen die Verweildauer auf der Website, was bedeutet dass Interessierte sich länger mit den Inhalten auf einer Städte Website auseinandersetzen und somit die Wahrscheinlichkeit eines Besuchs deutlich erhöht wird. Man muss Interessierten bereits vor einem Besuch auf digitale Weise Inhalte vermitteln und sie unterhalten, zum interagieren anregen. Virtuelle Rundgänge können außerdem für Social Media Kampagnen auf Facebook eingesetzt werden und mittels interaktivem Gewinnspiel z.B. durch eine Schatzsuche durch den Rundgang sind derartige Maßnahmen bestens geeignet für Groß und Klein. Worauf warten Sie noch? Ist Ihre Stadt bereits virtuell zugänglich?

Wir stehen Städten, Regionen und Unternehmen als Profi im Bereich der Virtualisierung & Digitalisierung zur Seite. 360-Grad Marketing ist unsere Stärke. Zahlreiche Unternehmen aus dem steirischen Thermen- und Vulkanland, aus der Tourismusregion Süd- und Weststeiermark und aus dem Burgenland sind bereits auf Kurs in Richtung digitale Zukunft – und wir begleiten sie dabei! Und das Beste: Digitalisierungsmaßnahmen werden teilweise von der Steirischen Wirtschaftsförderungs GmbH SFG mit bis zu 50% gefördert! 


Trattoria della Rosa: 360-Grad Ansicht von der Haupstraße im Zentrum der Thermenhauptstadt Fürstenfeld